Lifestyle

WM 2018: Die richtige Ausstattung für Fußball(-Schau)er



Zugeordnete Tags Fußball | TV

Finale, ooooh! Finale, ooooooh! Am Sonntag ist es so weit, das WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien steht an. Das heißt für mich: Ich schaue es – wie so ziemlich jedes WM-Finale – zusammen mit meiner Familie im Garten an. Dabei ist für mich das Spiel meist gar nicht das Wichtigste – außer Deutschland spielt natürlich – sondern das Zusammenkommen und vor allem: das Grillen!

Nicht nur die Fußballspieler sind mit Hemd, Trikot, Schienbeinschonern, dem richtigen Schuhwerk und so weiter bestens ausgestattet, auch der waschechte Fußball-Fan hat neben Fahnen, Fan-Schminke und großem Fernseher beziehungsweise Beamer auch das passende Ambiente mit passendem Grill und Essen parat. Auf was ihr bei dieser wichtigen Ausstattung achten solltet, erkläre ich euch jetzt.

Gas- oder Holzkohlegrill?

Zuerst stellt sich natürlich die Frage nach dem perfekten Grill: Gas- oder Holzkohlegrill? Ich habe euch mal einige Vor- und Nachteile zusammengefasst.

Der Trend zum Outdoor Living nimmt immer mehr zu. Alles, was du drinnen machst, muss auch draußen möglich sein. Somit finden zunehmend vollfunktionsfähige Küchen Einzug im Grünen. Der Gasgrill ist dafür bestens geeignet. Dank seiner rauchfreien Funktionsweise kann er auch auf dem Balkon Platz finden und verärgert nicht die Nachbarn. Jedoch ist die Anschaffung etwas teurer als beim Kohlegrill, die Brennstoffkosten hingegen sind geringer. Mit einer Gasflasche kommt man gut eine Grillsaison hin, Briketts sind deutlich teurer. Nur die Beschaffung einer Gasflasche stellt sich etwas schwieriger dar als bei Holzkohle, die ja schon fast an jeder Tanke erhältlich ist.

Aber was spricht jetzt eigentlich für einen Kohlegrill? Viele Griller sprechen über das „echte“ Grillgefühl beim Holzkohlegrill. Beim Grillen gehört das urige Ambiente und das längere Anfeuern des Grills dazu, genauso wie das typische Kohle-Aroma. Obwohl beim Gasgrill auch schon Lösungen gefunden wurden, um das Raucharoma herzustellen: Aromahölzer eingefüllt in einem kleinen Metallsieb, das auf den Grill gelegt wird, sollen für den Geschmack auf Fleisch, Fisch und Co. sorgen. Aber zurück zum Kohlegrill: Mit ihm seid ihr viel mobiler, da auf Gas oder Strom verzichtet werden kann. Zudem ist es in der Anschaffung um einiges günstiger.

Wenn man sich für keine der zwei Varianten entscheiden kann, gäbe es da noch einen sehr guten Kompromiss …

Der perfekte Grill-Kompromiss

Der LotusGrill wäre hier die passende Alternative, denn er funktioniert einerseits mit Holzkohle und andererseits mit Strom und entwickelt dabei ebenfalls keinen Rauch. Der Tischgrill ist ideal für jeden Ort im Freien, da ihr dazu nur eine Batterie und sehr wenig Kohle benötigt: Denn schon mit circa 250 Gramm Holzkohle kann der LotusGrill, je nach Kohlensorte, zwischen 40 und 90 Minuten betrieben werden. Durch den integrierten batteriebetriebenen Lüfter wird der Holzkohlegrill effektiv angefeuert und ist nach drei bis vier Minuten grillbereit.

Wenn die Frage nach dem richtigen Grill geklärt wurde, stellt sich nun die Frage, auf welchem Gerät das Fußballspiel geschaut wird. Auf dem Fernseher oder doch lieber mit dem Beamer?

Fernseher oder Beamer?

Das Wichtigste beim Fuball schauen ist ja nun mal das Fußballspiel an sich. Wie ungünstig wäre es da, wenn das Bild zu dunkel ist oder der Ball im Flug verwischt. Hier gibt es ein paar gute Tipps für TV und Beamer:

  1. Wenn ihr das Fußballspiel im Freien schauen solltet, achtet darauf, dass die Modi „Brilliant“ oder „Tageslicht“ eingestellt sind. Diese findet ihr ganz einfach im Bedienungsmenü unter den Bildeinstellungen.
  2. Ein Beamer sollte natürlich bevorzugt drinnen oder im Dunklen verwendet werden. Dazu benötigt ihr eine Projektiosnfläche, am besten eine Leinwand. Eine kostengünstigere Variante wäre ein blickdichtes Verdunklungsrollo. Wichtig ist, dass auch die hervorstehenden Umrahmung der Projektionsfläche abgedunkelt wird.
  3. Beim Fernseher setzt ihr am besten auf hochauflösende TVs, die eine Bildwiederholrate von mindestens 100-Hertz vorweisen können. Damit ruckelt der Ball nicht einfach im Flug oder wird unscharf, da diese Fernseher mehr Bilder pro Sekunde darstellen und die Bewegung dadurch flüssiger anzeigen.

Aber egal, wie ihr schaut oder was ihr dabei esst – ich wünsche euch schon einmal viel Spaß beim WM-Finale!

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 61 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

WM 2018: Auswechslung & Laufleistung - im Fußball & beim Drucker wichtig!

Lifestyle

28.06.2018

 | Peggy Jordan

Die deutsche Mannschaft ist ausgeschieden. Auch die Auswechslungen in der zweiten Halbzeit mit Müller für Goretzka, Gomez für Khedira und Brandt für Hector haben nichts mehr retten können. Die Ersatzspieler konnten zwar noch einmal neuen... mehr +

WM 2018: Der Videobeweis & dein Smartphone

Lifestyle

15.06.2018

 | Peggy Jordan

Gestern war es so weit: Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wurde eröffnet. Schön und gut – aber warum sollte ein Technik-Blog darüber schreiben? Naja, Fußball hat viel mit der richtigen Technik zu tun! Und damit kennen wir uns aus –... mehr +