Lifestyle

Kampf der DJs - 6. Laptopbattle Dresden



Zugeordnete Tags Musik | Lifestyle
Die "Arena" mit...
Mischpulten...
und Notebooks.
Die "Arena" mit...

Es ist Freitagabend und ich stehe in einem verhältnismäßig kleinen Veranstaltungsraum, in dessen Mitte arenenartig ein Tisch mit 8 Notebooks und verschiedensten Mischpulten aufgebaut wurde. Gesäumt wird er von Tribünen, auf denen sich einerseits die Zuschauer bereits drängen und andererseits prominent platziert die Jury das Geschehen überwacht.

Dieses Bild emfping mich letzten Freitag, als ich in der Scheune Dresdner aufschlug, um mir das 6. Laptopbattle Dresden anzuschauen. Unser Produktmanager Sven hatte mich auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht, von der ich zuvor noch nie etwas gehört hatte. Dies sollte sich im Nachhinein als sehr schade herausstellen, denn das Konzept des Laptopbattles ist zugegeben speziell, macht aber sehr viel Spaß.

100 Samples, 8 DJs & 3 Minuten

Blick auf Moderator, DJ East & die Jury
Magic Mirsch...
...bei Battle gegen...
...Brad Pitch.
Blick auf Moderator, DJ East & die Jury

Acht DJs treten im Laptopbattle gegeneinander an. Den Teilnehmern werden 100 Samples zur Verfügung gestellt, aus denen sie im Vorfeld der Veranstaltung 3 Tunes à 3 Minuten zusammenstellen müssen. Mit diesen Tunes gehen sie anschließend ins Rennen.

Per Los wird festgelegt, welche zwei DJs nacheinander ihr Können unter Beweis stellen – haben beide Teilnehmer ihre Tunes vorgestellt, berät die Jury (die ebenfalls aus bekannten DJs und Musik-Kenner besteht), welcher Kandidat in die nächste der insgesamt drei Runden einzieht.

Beim diesjährigen Laptopbattle zogen keine Unbekannten in die Schlacht: Die Kontrahenten setzten sich zusammen aus Brad Pitch, Maltin Worf, Ramon Springer, Gnista, Magic Mirsch, Cancelore, Violith und Navigate. Für die musikalische Untermalung vor und zwischen den Battles sorgten fRAN und East.

Bereits bei der Vorstellung der einzelnen DJs wurde deutlich, in welchen Tribünen-Bereichen die Fans der jeweiligen Kandidaten saßen, wurden doch sehr gezielt enthusiastische Jubelrufe laut. Diese steigerten sich natürlich noch, als die einzelnen DJs ihre Tunes vorstellten und müdeten beim Ausscheiden in mal mehr und mal weniger verhaltene Buh-Rufe.

In der erste Runde deckten sich die Entscheidungen der Jury Großteils mit der Wahrnehmung des Publikums, auch wenn gleich zu Beginn mit Brad Pitch und Magic Mirsch zwei Favoriten aufeinander trafen. Am Ende konnten schließlich Ramon Springer, Gnista, Brad Pitch und Maltin Worf ins Halbfinale einziehen.

Schwere Entscheidungen & ein Windows-Rechner

Ramon Springer
Gnista
Ramon Springer

Bevor die Sieger der ersten Entscheidungs-Runde ihre Halfinal-Tunes zeigen konnten, überbrückte Ranko aus Leipzig die Pause und präsentierte neben seinen eigenen Tunes ebenfalls Zusammenstellungen aus den 100 Samples des diesjährigen Laptopbattles.

Im Anschluss ging es ins Halbfinale – und hier wurde deutlich, dass das Publikum nicht immer mit der Entscheidung der Jury übereinstimmte. Doch fairnesshalber muss ich zugestehen, dass die Entscheidung nicht immer leicht war. Alle Kandidaten lieferten sehr gute Tunes ab, sodass nur Kleinigkeiten als Zünglein an der Waage über Sieg und Niederlage entschied. Und so machte es sich die Jury auch nicht leicht, letztendlich Brad Pitch und Ramon Springer aus dem Battle zu werfen, während Maltin Worf und Gnista ins Finale einzogen, zu dem ohne Überbrückung weitergeleitet wurde.

Doch nahtlos ging dies nicht vonstatten, da, wie es der Kommentator so schön betonte, Gnistas Windows-Rechner in Streik trat. So überbrückte East die Wartezeit, in der Gnista versuchte, sein Notebook wieder flott zu bekommen. Dies gelang mit Bangen, doch auch nach diesen Mühen konnte er sich nicht gegen Maltin Worf behaupten, der schließlich das 6. Dresdner Laptopbattle für sich entschied.

Damit ging der Abend für mich auch zu Ende und ich kann jedem von euch, der elektronische Musik mag, dieses Event nur wärmstens empfehlen – es ist kurzweilig, macht Spaß und ist definitiv tanzbar.

kw1443_c-hp-300-serie-notebook-intel-core-prozessor-8-

 

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 354 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Telekom: Exklusive Partnerschaft mit Spotify

Lifestyle

15.09.2012

 | Timo Heidtkamp

Musik bis zum Abwinken ohne Sorgen über den Datenverbrauch. Spotify wurde ja bereits hier in unserem Blog vorgestellt. Um es kurz zu halten: Spotify ist ein Musikstreaming-Dienst. Aus einer riesigen Auswahl an Musik könnt ihr euch nach Lust und... mehr +

Musik-Tipp: Jack Johnson – To The Sea –

Lifestyle

08.07.2010

 | Daniel Frings

 | 2

Entspannen mit Jack…. „Jack Johnson? Ist das nicht der, von dem sich jedes Album gleich anhört?“ Diese Frage höre ich dann doch recht oft, meistens von Unwissenden, aber sie liegen fast richtig, sie ähneln sich von musikalischer Seite zwar... mehr +