Lifestyle

Infinite Wheels: Die unendliche Soundmaschine



Zugeordnete Tags Musik

Thank God It’s Tuesday ;-)
Kurz nach dem verdienten, langen Wochenende gibt es diese Woche zum Start von mir mal einen Surftipp, mit dem man sich locker einen halben Feierabend vertreiben kann. Auf der Website von InfiniteWheels.com mit dem Untertitel „Dub City Rockers“ kann man – wie der Name schon sagt – unendlich am Rad drehen; vorausgesetzt allerdings, man kann mit Reggae und Dub-Musik etwas anfangen und hat Lust auf ein wenig Kreativität. Genau wie im „wirklichen“ Reggae/Dub wird auch hier mit Loopsamples gearbeitet, nur dass man die weiteren Instrumente nicht selbst spielen muss.
Ein Klick auf einen der zehn „Dub-Selector(en)“ führt den User zu einer Art Flashspiel, bei dem er mit seinen Aktionen den Ablauf der Musik beeinflussen kann, und das auf sehr vielfältige Art. Verhält man sich mal still und lässt die Maus eine Weile ruhen stellt sich heraus, dass auch die einzelnen Musikteppiche schon ganz gut klingen, ohne dass man eingreift. Technisch gesehen ist das a) natürlich nicht unbedingt etwas Neues und b) leider für das iPhone ungeeignet; die Empfehlung erhält die Website aufgrund der coolen Musik trotzdem von mir.

Infinite Wheels”

Nicht immer zwar klingt das, was man so dazu mischt auf Anhieb gut, aber mit ein wenig Übung und Taktgefühl kann man einiges aus den Songs herausholen, was ja dann auch wieder motivierend ist. Besonders gut gefallen haben mir die „Echo Chamber“ und der „Little Axe“-Dub Selector, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, also probiertes am Besten selbst mal aus.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 233 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Digital Outfit der Woche: LuDBeat – Kopfhörer, die deine Ohren nicht berühren

Lifestyle

02.06.2021

 | Maria Klipphahn

“Dreh die Musik nicht zu laut, sonst machst du deine Ohren kaputt!”, ist ein Satz, den wir alle wahrscheinlich schon von unseren Eltern oder Großeltern hören mussten. Doch so oft diese Aussage durch ein Augenrollen quittiert wurde, so... mehr +

Angenehm betäubt

Lifestyle

19.12.2008

 | Ricky Kokel

 | 1

David Gilmour „Live In Gdańsk“ (EMI-Records). Voller Vorfreude standen die Fans lange in den Startlöchern, um den Livemitschnitt von David Gilmours Tourfinale vor 50.000 Fans in der Schiffswerft Gdansk aus dem Jahr 2006 endlich ergattern... mehr +