Lifestyle

Gaming-sale: Alles was das Gamer-Herz begehrt



Zugeordnete Tags Monitor | PC | Notebook

Das Sommerloch lässt uns Gamer gerade ein wenig auflaufen, aber die Gamescom ist nicht mehr weit und ab September erwartet uns zum Beispiel mit Borderlands 3 und Fifa 20 wieder eine Menge Nachschub. Damit ihr dafür auch gut gerüstet seid und weder Frame-Einbrüche, noch Hardware-Probleme verzeichnen müsst, versorgt euch der Cyberport Gaming-Sale zwei Wochen lang mit allem, was ihr beim Zocken braucht. Hier stellen wir euch unsere Lieblings-Deals aus den Kategorien Gaming-PC, Notebook, Monitor und Zubehör vor.

Gaming für den Desktop

Das Herzstück beim Gaming ist natürlich der PC. Wir starten hier mit klassischen Desktop PCs, die gegenüber Gaming-Notebooks den Vorteil haben, dass sie sich beliebig umrüsten lasssen. Im Genzug sind Notebooks um einiges portabler, aber dazu später mehr. Hier kommen jetzt die ersten Deals.

Den Anfang macht der HP Pavilion 595-p0611ng. Das markanteste an diesem Gerät ist, wie leicht und platzsparend es daher kommt. Dadurch nimmt der PC auf dem Tisch nicht viel Platz ein und kann zur Not auch mit auf eine LAN-Party genommen werden. Wie dem auch sei, das leichteste und schickste Gehäuse bringt auch nichts, wenn die Hardware darin nicht stimmt. Der HP Pavilion ist mit einem i7-8700 ausgestattet, der für Standard-Gaming ausreichend ist. Für alle Spiele und weitere Daten stehen eine ein Terabyte große HDD und eine 128 Gigabyte große SSD zur Verfügung. Eine Nvidia GeForce GTX 1060 sorgt für flüssige 82 Bilder pro Sekunde (fps) in Full HD, von 4K sollte allerdings abgesehen werden. Vom 12. bis zum 25. August bekommt ihr den Desktop-PC für 899,00 Euro.

Für 100 Euro mehr, also für 999 Euro, bekommt ihr den Lenovo Legion T530-28ICB. Er ist ebenfalls mit einem i7 von Intel ausgestattet, die Grafik hat mit einer Nvidia GeForce GTX 1660 TI aber einen deutlichen Sprung gemacht. Diese schafft nämlich im Durchschnitt fast 100 fps und auch 4K-Inhalte lassen sich mit kleinen Einschränkungen flüssig spielen. Mit 16 Gigabyte Arbeitsspeicher ist auch das Doppelte an RAM vertreten.

In der Oberklasse spielt der Hyrican Alpha 6331. Eine ein Terabyte große HDD und eine 480 Gigabyte große SSD bieten genug Platz für die meisten Spiele. Auch hier sorgt ein Intel Core i7 der 8. Generation für genügend Prozessor-Leistung. Mit der Nvidia GeForce RTX 2070 könnt ihr die meisten Spiele in 4K auf voller Detailstärke spielen. Games in HD hingegegen laufen durchgängig mit mindestens 100 frames per second. Als kleines Extra bekommt ihr eine USB-Tastatur und -Maus gratis dazu. Das alles gibt es für 1.299,00 Euro.

 

Der HP Pavilion 595-p0611ng ist edel in Silber gehalten.
Das Gehäuse des Lenovo Legion T530-28ICB setzt Akzente mit strahlendem Rot.
Der Hurricane Alpha passt durch sein minimalistisches Design in jedes Zimmer.
Der HP Pavilion 595-p0611ng ist edel in Silber gehalten.

Gaming-Notebooks: Power in kleinem Gehäuse

Weiter geht es mit Notebooks. Desktop-PCs könnt ihr meistens sehr flexibel umrüsten und Komponenten der unterschiedlichsten Marken verwenden. Das wird durch ein großes Gehäuse ermöglicht, welches natürlich nicht sonderlich portabel ist. Hier kommen Gaming-Notebooks auf ihre kosten. Diese lassen sich zwar nur bedingt umrüsten, sind aber in sachen Portabilität unschlagbar.

Beginnen wir auch hier wieder mit dem Einsteiger-Modell. Das XMG A507 VE-L18mfj ist zwar nur mit einem Intel Core i5-8300H Prozessor ausgestattet, dieser schafft es im Turbo-Modus aber auch auf vier Gigahertz Taktfrequenz. Bei dem 15,6 Zoll großen Notebook müsst ihr nicht auf Speicherplatz verzichten. Insgesamt habt ihr 1.250 Gigabyte als Hybridspeicher zur Verfügung. Die verbaute Nvidia Geforce GTX 1050Ti reicht vollkommen aus um die meisten Spiele in Full HD flüssig wiederzugeben. Auf 4K sollte allerdings verzichtet werden. Für 749,00 Euro bekommt ihr also ein Einsteiger-Gaming-Notebook, mit dem ihr eure Lieblingsspiele auch ganz bequem unterwegs zocken könnt.

Das HP Omen 17-an101ng ist mit einem Intel Core i7 ausgestattet. Bei diesem taktet jeder der sechs Kerne mit 2,2 Gigahertz. An Arbeitsspeicher stehen acht Gigabyte zur Verfügung. Diese können recht einfach aufgerüstet werden, da ein Steckplatz noch frei ist. Mit 3,8 Kilogramm solltet ihr das Notebook nicht den ganzen Tag auf dem Rücken tragen, dafür sind Gaming-Notebooks aber auch nicht ausgelegt. Mit dem Premium-Service für „Omen by HP“-Kunden erhaltet ihr rund um die Uhr Support und eine mögliche Reperatur dauert in der Regel nur sieben Werktage. Das Omen 17-an101ng erhaltet ihr beim Ganing-Sale für 949,00 Euro.

Zu guter Letzt kommen wir zu einem Premium-Modell für 1.399,00 Euro, dem Lenovo Legion Y740-17ICHg. Für ein Gaming-Notebook ist es mit 2,4 Zentimetern Dicke recht schlank gehalten und auch auf ein üblich protziges Gaming-Design, wie es zum Beispiel das HP Omen besitzt, wurde verzichtet. So findet es auch seinen Platz im Business-Alltag. An der leistungsgebenden Hardware lässt sich trotz schlanker Bauweise kaum meckern. Ein i7-Prozessor bringt genug Leistung, der 16 Gigabyte große Arbeitsspeicher, der jedoch beide Steckplätze belegt, sollte für die meisten Prozesse mehr als genügen und die RTX 2060 Grafikkarte zeigt euch auch in WQHD noch ein flüssiges Bild. Zusätzlich passen die Programme Lenovo Vantage und Legion Edge eure Einstellungen an eure Hardware und Nutzung an. So wird zum Beispiel eine optimale Kühlung gewährleistet . Über die Programme könnt ihr auch den Prozessor übertackten oder einstellen, in welchen Farben die Tastatur leuchten soll.

Das XMG A507 VE-L18mfj ist schlicht in Schwarz gehalten.
Das HP Omen 17-an101ng setzt deutliche rote Akzente. Die Lüfter sind nach hinten gerichtet.
Sowohl die Tastaturbeleuchtung, als auch die der Lüfter, lässt sich in allen möglichen Farben einstellen.
Das XMG A507 VE-L18mfj ist schlicht in Schwarz gehalten.

Monitore für ein perfektes Bild

Um gut zu zocken, müsst ihr auch alles gut sehen. Notebooks haben zwar schon ein Display, dieses ist aber oftmals recht klein. Das heißt also, ein Monitor muss her. Hier kommt es auch sehr auf die Leistung des PCs an. Niemand braucht einen 4K-Monitor, wenn die Grafikkarte nur HD-Inhalte flüssig darstellt.

Einen Basis-Monitor bekommt ihr mit dem ACER KG251QB schon für 179,00 Euro. Dieser löst in Full-HD auf und braucht nur eine Millisekunde Reaktionszeit.  Mithilfe von AMD FreeSync wird die Framerate der Grafikkarte an den Monitor angepasst. Dadurch werden Verzögerungseffekte und Tearing verhindert. Auf 24,5 Zoll zockt ihr so ohne Ablenkungen.

Den Curved-Monitor  Optix MAG271CVAPI von MSI gibt es für 249,00 Euro. Durch das gewölbte Design und die 27 Zoll nutzt ihr euer peripheres Blickfeld optimal. Die Seitenränder sind zudem minimal gehalten. Mit Anti-Flicker und Less-Blue-Light-Technik wurde dafür gesorgt, dass eure Augen nicht so schnell ermüden und die Konzentrationsfähigkeit nicht beeinträchtit wird.

Der 34 Zoll Monitor LG UltraGear 34GK950G hat spezielle Gaming-Features mit an Board. So stellt der Black Stabilizer zum Beispiel sicher, dass ihr trotz dunklen Szenen alles erkennt und auch ein Fadenkreuz lässt sich einblenden. Die Grafikkarte unterstützt Nvidia G-Sync,  vermeidet damit Ruckler und ermöglicht perfekte Bewegungsdarstellung. Bei einem QHD-Monitor können Frame-Einbrüche ansonsten durchaus vorkommen. Den Curved-Monitor bekommt ihr in unserem Gaming-Sale für 899,00 Euro.

 

 

Der Standfuß des ACER KG251QB ermöglicht einen ergonomen Blickwinkel auf den Monitor.
Durch den nicht vorhandenen Rahmen, lässt sich der Optix MAG271CVAPI von MSI gut mit anderen Monitoren kombinieren.
Ein besonders breites Blickfeld ermöglicht der LG UltraGear 34GK950G.
Der Standfuß des ACER KG251QB ermöglicht einen ergonomen Blickwinkel auf den Monitor.

Alles für ein vollständiges Setup: Gaming-Peripherie

Zum Schluss kommen wir zu den kleinen Dingen, die eure Gaming-Session perfekt machen. Kein Gamer kommt ohne Maus und Tastatur aus. Ein gutes Headset, um mit Teamcollegen zu kommunizieren, wäre auch nicht schlecht.

Den Anfang macht das Corsair Gaming HS70 Wireless Headset inklusive Premium-Stand. Das Headset simuliert 7.1-Surround-Sound, um euch das Geschehen noch näher zu bringen. Das Mikrofon blendet derweil Umgebungsgeräusche aus und lässt sich auch vollständig entfernen. Für 111,00 Euro bekommt ihr das Stereo-Headset im Gaming-Sale.

eine weitere Empfehlung ist die bunt leuchtende SteelSeries Rival 600 Gaming Maus für 59,90 Euro. Die Maus trackt die Position mit zwei Sensoren. Dadurch ist sie besonders präzise und registriert auch keine störenden Bewegungen beim Aufnehmen und Absetzen der Maus. Für perfekten Komfort sind acht Gewichte verbaut. Diese könnt ihr nach eurem Ermessen anpassen.

Last but not Least: die mechanische Gaming-Tastatur G513 Tactile Carbon von Logitech. Gerade einmal eine Millisekunde dauert es, bis von der Tastatur geschickte Befehle bei dem Computer landen. Den Tastenanschlag könnt ihr in zwei Varianten einstellen. Entweder mit moderatem oder sehr sanftem Widerstand. Für weiteren Komfort ist die Handballenauflage in Kunstleder gehüllt, darunter befindet sich Memory Foam, das sich bequem an dein Handgelenk anschmiegt.

 

Der Standfuß des Corsair Gaming HS70 Wireless Headset leuchtet in verschiedenen Farben.
Die mechanischen Tasten der Maus haben eine Lebensdauer von 60 Millionen Klicks.
Die Tastaturbeleuchtung umfasst das gesammte mögliche Farbspektrum.
Der Standfuß des Corsair Gaming HS70 Wireless Headset leuchtet in verschiedenen Farben.

Das waren unsere Empfehlungen. Auf unserer Webseite könnt ihr noch viel mehr entdecken. Dort erwarten euch nicht nur mehr Notebooks, Desktop-PCs, Monitore und Zubehör, sondern beispielsweise auch einzelne Computer-Komponenten wie das Mainboard Asus Prime Z390-A ATX für 159,90 Euro. Der Sale geht noch bis zum 25. August, aber schnell sein lohnt sich, denn einige Angebote erhaltet ihr nur in dieser Woche. In der zweiten Woche erwarten euch dann einige neue Deals.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 21 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Tester gesucht für den Gaming-Monitor Dell Alienware AW2518HF

Lifestyle

26.07.2019

 | Johanna Leierseder

 | 12

Unter meinen Top 3 der nervigsten Dinge beim Gaming ist eindeutig ein langsamer Monitor. Da habe ich schon einen schnellen Rechner und trotzdem ruckelt das Spiel und mein Avatar reagiert nicht so schnell wie er eigentlich könnte. Wenn es dir... mehr +