Lifestyle

#erstmalverstehen: Wie Unterbrechungsfreie Stromversorgungen deine Geräte schützen



Zugeordnete Tags Sicherheit | Backup | Datenschutz

Ein Leben ohne Strom kann sich heutzutage kaum noch jemand vorstellen. Täglich betätigen wir Lichtschalter, laden unsere Smartphones auf oder arbeiten an Notebooks und PCs. Trotzdem ist es nicht ausgeschlossen, dass der Strom einmal ausfällt – sei es durch Blitzeinschläge oder defekte Geräte im Haushalt.

Damit in so einem Fall weder eure technischen Geräte noch eure Daten beschädigt werden, gibt es unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV, englisch „uninterrupted power supply“, kurz UPS). Was diese können, welche Modelle es gibt und worauf ihr beim Kauf achten solltet, verraten wir euch in diesem Artikel.

Was kann eine USV & wofür ist sie gut?

Unterbrechungsfreie Stromversorgungen kommen in verschiedenen Formaten und Modellen daher.
Unterbrechungsfreie Stromversorgungen kommen in verschiedenen Formaten und Modellen daher.

Der Name ist Programm, denn USV haben vor allem eine Aufgabe: sie sorgen für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung – auch wenn der Netzstrom einmal ausfällt. Aber auch vor Spannungsschwankungen, Überspannungen oder Blitzeinschlägen können sie Schutz bieten.

Dazu sind die unterschiedlich großen Boxen mit Akkus ausgestattet, die über das Stromnetz aufgeladen werden. Zwischen Steckdose und Empfangsgerät geschaltet, kann der Akku im Falle eines Stromausfalls einspringen und verhindert so beispielsweise das Abstürzen eures Rechners, was zu Datenverlusten oder -beschädigungen führen könnte.

Diese Absicherung vor Stromausfall leuchtet ein, was viele allerdings noch nicht wissen: Auch der alltäglich über die Steckdose bezogene Strom kann eure Technik beschädigen. Dieser unterliegt nämlich Schwankungen, leitet also ab und zu mehr oder weniger Spannung an eure Geräte weiter. Langfristig kann auch das zu Schäden führen.

Deshalb beinhalten manche USV neben einem Akku auch eine Spannungsregelung. Zuerst wandeln sie dabei den Wechselstrom aus der Steckdose über einen Gleichrichter in Gleichstrom um. Anschließend wird der Gleichstrom über einen Wechselrichter wieder in Wechselstrom umgewandelt und an das angeschlossene Gerät weitergegeben. Dadurch bleibt die ausgegebene Spannung konstant.

Welche USV-Modelle gibt es und welche Vor- & Nachteile bieten sie?

Natürlich besitzt nicht jede USV den gleichen Funktionsumfang. Je nach Einsatzgebiet und Preissegment unterscheidet man drei unterschiedliche Modelle:

Offline bzw. Stand-by-USV leiten den Strom im Normalbetrieb ohne Spannungswandlung direkt an die angeschlossenen Geräte weiter. Trotzdem besitzen sie einen Akku, der im Fall eines Stromausfalls einspringen kann. Treten Spannungsschwankungen auf, schalten Offline-USV zudem automatisch innerhalb von zwei bis sechs Millisekunden auf den Batteriebetrieb um und federn dadurch besonders hohe oder niedrige Spannungen ab.

Die Vorteile dieser Modelle liegen vor allem in ihrem niedrigen Preis, aber auch in der kompakten Bauweise und Energieeffizienz. Nachteilig ist hingegen, dass Offline-USV immer mit dem Strom verbunden sein müssen, um zu funktionieren. Bei besonders empfindlichen Geräten dauert die Umschaltzeit zudem zu lange, wodurch schon vor dem Wechsel auf den Betteriebetrieb Schäden auftreten können. Außerdem übergehen sie geringere Spannungsschwankungen.

Offline USV, wie die APC Back-UPS 850, sind die einfachste Variante zum Schutz vor Stromausfällen & Spannungsschwankungen.
Offline USV, wie die APC Back-UPS 850, sind die einfachste Variante zum Schutz vor Stromausfällen & Spannungsschwankungen.

Line Interactive bzw. Hybrid-USV stellen den Mittelweg dar und erweitern Offline-USV um einen automatischen Spannungsregler. Sie gewährleisten dadurch eine stabilere Ausgangsspannung und arbeiten zudem etwas effizienter als Offline-USV. Dadurch können kürzere Umschaltzeiten von nur etwa zwei bis vier Millisekunden gewährleistet werden.

Zwar sind Line Interactive-Modelle oft etwas teurer als Offline-Modelle, bieten jedoch noch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Sie schützen eure Geräte nämlich auch vor kleineren Spannungsschwankungen. Allerdings müssen auch Line Interactive-Geräte dauerhaft mit dem Strom verbunden sein, um zu funktionieren.

Line Interactive-Modelle, wie die Back-UPS Pro 1600, schützen auch vor kleineren Spannungsschwankungen & bieten oft mehr Einstellungsmöglichkeiten.
Line Interactive-Modelle, wie die Back-UPS Pro 1600, schützen auch vor kleineren Spannungsschwankungen & bieten oft mehr Einstellungsmöglichkeiten.

Online-USV bzw. Dauerwandler bilden die letzte Kategorie und versorgen das Empfangsgerät konstant mit künstlicher Spannung. Die eingehende Spannung wird dabei immer – also nicht nur bei Spannungsschwankungen – von Wechsel- zu Gleichstrom und wieder zurück gewandelt, wodurch selbst minimale Schwankungen berücksichtigt werden.

Außerdem überwacht sich das System selbst und verfügt über eine sogenannte Bypass-Technologie. Ist der reguläre Wechsel-/Gleichstrom-Weg einmal überlastet oder fehlerhaft, schalten Online-USV nahezu verzögerungsfrei zum normalen Netzbetrieb um. Fällt der Strom aus, ist auch der Batteriebetrieb nahezu verzögerungsfrei aktiv.

Dadurch bieten Online-USV viele Vorteile und können auch bei empfindlichen Geräten zum Einsatz kommen. Ein Nachteil der Modelle liegt allerdings im hohen Stromverbrauch und den Kosten, die durch die hohe notwendige Verarbeitungsqualität zustande kommen.

Online-USV schützen hochempfindliche Geräte & sind somit eher in größeren Unternehmen zu finden.
Online-USV schützen hochempfindliche Geräte & sind somit eher in größeren Unternehmen zu finden.

Für Gaming, Business & Hobby – Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Egal ob ihr euren Spielstand beim Gaming jederzeit zu Ende spielen oder einen Ausfall eurer Server im Unternehmen verhindern wollt: USV sind vielseitig, weshalb sich ein Kauf für ganz verschiedene Anwendungsbereiche lohnt.

Dabei solltet ihr für einen zuverlässigen Schutz eurer Geräte in jedem Fall auf hochwertige Technik setzen. Der Hersteller APC dürfte in diesem Zusammenhang vielen ein Begriff sein. Die Marke ist seit über 40 Jahren auf Stromversorgungslösungen spezialisiert und gilt daher – auch im Unternehmenskontext – als Standard.

Vor dem Kauf solltet ihr euch genau informieren, wie viel Leistung die USV unterstützen muss und darf. Dabei spielen sowohl Watt-Wert als auch Voltampere-Wert eine Rolle. Auch die Akkukapazität eurer USV muss bedacht werden, denn sie bestimmt, wie lange euer Gerät ohne direkten Stromanschluss funktioniert. Eine Hilfe bei der Einschätzung bietet der USV-Selektor auf der APC-Website.

Welches Modell ihr euch letztendlich kauft, hängt natürlich auch vom Einsatzzweck ab. Soll die USV für den privaten Alltag genutzt werden und beispielsweise kleinere PCs, Fernseher oder euren Kühlschrank vor Stromausfällen und langfristigen Schäden durch Spannungsschwankungen schützen, genügt eine Offline-Variante. APC bietet in diesem Bereich Modelle ab etwa 100 Euro an, beispielsweise die Back-UPS 400 oder Back-UPS 850.

Wollt ihr empfindliche Geräte schützen und wirklich auf Nummer sicher gehen, solltet ihr euch für ein Line Interactive-Modell entscheiden. Gerade für teure Gaming-PCs, kleinere Server-Systeme oder Netzwerke ist diese Variante empfehlenswert. Ab etwa 100 Euro bekommt ihr bereits die Back-UPS 950, noch bessere Modelle wie Back-UPS Pro 1600 beginnen ab etwa 250 Euro.

Die Königsklasse der Online-USV kommen üblicherweise für hochsensible Server oder größere Unternehmen wie Banken oder Krankenhäuser zum Einsatz. Beispielhaft zu nennen ist hier die Smart-UPS SRT 3000.

Mit USV sicherst du deinen Spielstand & beendest dein Level – auch wenn der Strom einmal ausfällt.
Mit USV sicherst du deinen Spielstand & beendest dein Level – auch wenn der Strom einmal ausfällt.

Wir hoffen, wir konnten euch die Welt der USV ein wenig näherbringen. Wenn ihr Fragen habt, schreibt sie uns gern in die Kommentare.

Ihr wollt wissen, wie sich Offline- und Line Interactive-USV in der Praxis schlagen? Unser Cyberbloc-Autor Daniel hat die APC Back-UPS 850 und die Back-UPS Pro 1600 für uns ausprobiert und berichtet von seinen Erfahrungen im Testbericht:

Strom weg, Daten weg? Nicht mit unterbrechungsfreier Stromversorgung dank APC

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 39 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Safer Internet Day 2020: Ist Antiviren-Software noch notwendig?

Lifestyle

11.02.2020

 | Johanna Leierseder

 | 3

Heute, am 11. Februar 2020, ist Safer Internet Day. An diesem Tag wird auf die Gefahren des Internets aufmerksam gemacht und auch Kinder sowie Jugendliche für dieses Thema sensibilisiert. Als Händler von Notebooks, Smartphones und Co. wollen auch... mehr +

Snapshot statt Backup? So bleiben Daten bei der Buffalo TS6000 NAS-Serie sicher

Lifestyle

10.12.2019

 | Johanna Leierseder

Schon einmal etwas von Erpressungs-Trojanern gehört? Nein? Dann habt ihr Glück gehabt. Diese Trojaner – auch Ransomware genannt – attackieren Unternehmen aktuell leider immer häufiger. Dabei dringen sie ins Netzwerk ein und... mehr +