Lifestyle

#erstmalverstehen: Smartphone-Daten sicher löschen - so geht’s!



Zugeordnete Tags Smartphone | iOS | #erstmalverstehen

Ihr habt euch ein neues Smartphone gekauft, wollt euer altes aber nicht gleich wegschmeißen? Stattdessen entscheidet ihr euch, euren alten Knochen zu verkaufen – allerdings sind da ja noch die Unmengen an Fotos und Videos sowie privater Daten gespeichert. Bevor ihr euer Smartphone aus der Hand gebt, müssen diese also gelöscht werden. Wie das aber wirklich sicher vonstatten geht, verrat ich euch jetzt.

Daten vom Android-Smartphone löschen

1. Back-up erstellen

Als erstes solltet ihr ein Back-up erstellen, am besten synchronisiert ihr dazu eure Daten mit eurem Google-Konto. Somit können automatisch einige Dateien auf dem neuen Android-Smartphone wiederhergestellt werden. Welche Daten mit eurem Google-Account synchronisiert werden, könnt ihr unter den Einstellungen im Konto einsehen. Mit diesem Back-up bleiben in der Regel schon viele Daten und Apps erhalten, aber nicht alle. Deswegen sind spezielle Back-up-Apps sehr hilfreich.

Die Helium-App beispielsweise ist gut geeignet, um Android-Apps zu sichern. Dafür benötigt ihr die „Helium App Sync and Backup“ auf eurem Smartphone und den passenden „Helium Back-up – Desktop Client“ auf eurem Rechner. Nun müsst ihr beides nur noch miteinander verbinden und schon könnt ihr die Inhalte eurer Smartphone-Apps sichern. Good to know: Für einige Apps, zum Beispiel Whats-App, können in der App selbst Back-ups erstellt werden.

Mit der Helium-App könnt ihr die Inhalte eurer Apps sichern.
Mit der Helium-App könnt ihr die Inhalte eurer Apps sichern.

2. SD- & SIM-Karte entfernen

Der nächste Schritt zur Löschung eurer Daten ist, die SIM- und auch die SD-Karte zu entfernen, falls euer Smartphone einen erweiterbaren Speicher besitzt. Dazu wählt ihr einfach unter „Speicher“ die Option „SD-Karte entfernen“ und entnehmt die Karte(n).

3. Google-Konto entfernen

Nachdem ihr im ersten Schritt eure Daten im eurem Google-Konto synchronisiert habt, heißt es jetzt: Google-Konto entfernen. Dafür müsst ihr in den Einstellungen die Option „Konten“ beziehungsweise „Nutzer und Konten“ wählen und das Konto entfernen.

4. Smartphone verschlüsseln

Damit eure Daten wirklich nicht in fremde Hände gelangen, solltet ihr euer Smartphone verschlüsseln. Dazu könnt ihr unter „Sicherheit“ zunächst prüfen, ob eure Daten bereits verschlüsselt sind, wenn nicht, dann wählt einfach „Smartphone verschlüsseln“. Dieser Schritt ist vor allem sinnvoll, weil selbst nach dem Zurückstellen des Smartphones noch einige Daten unsichtbar vorhanden sind. Durch die Verschlüsselung sind sie auf jeden Fall nicht mehr lesbar. Noch besser geschützt seid ihr allerdings, wenn ihr Schritt 6 ausführt.

Bevor ihr euer Smartphone auf die Werkseinstellungen zurücksetzt, stellt sicher, dass eure Daten verschlüsselt sind.
Bevor ihr euer Smartphone auf die Werkseinstellungen zurücksetzt, stellt sicher, dass eure Daten verschlüsselt sind.

5. Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Somit wären wir auch schon beim wichtigsten und fast letzten Schritt: Sichern und Zurücksetzen. Unter „Werkseinstellungen“ könnt ihr euer Smartphone in den Ausgangszustand zurücksetzen. Dafür müsst ihr einfach auf „Sichern und Zurücksetzen“ klicken. Allerdings kann dieser Vorgang einige Minuten dauern.

6. Smartphone mit sinnlosen Daten füllen

Wer dann auf Nummer sicher gehen will, der sollte nach dem Zurücksetzen das Smartphone mit sinnlosen Daten füllen. Die peinlichen Fotos und Videos sind zwar gelöscht, jedoch sind die Dateipfade noch unsichtbar vorhanden. Um die Daten endgültig sicher zu löschen, empfiehlt es sich, das alte Smartphone mit sinnlosen Daten zu füllen, denn erst dann werden die alten Daten definitiv überschrieben.

Das gelingt euch, indem ihr es nach dem Zurücksetzen ohne Angabe von Namen, WLAN- oder Konto-Daten und ohne SIM-Karte einrichtet. Dann nehmt ihr zum Beispiel lange schwarze Videos auf oder ladet Bilder aus dem Netz herunter. Dann setzt ihr das Smartphone einfach wieder auf die Werkeinstellungen zurück und keiner kann irgendwelche Daten von euch sehen.

Wie sieht das bei iOS aus?

Auch hier gilt, bevor das iPhone zurückgesetzt wird, müsst ihr euch bei allen Apple-Diensten wie iCloud und „mein iPhone suchen“ abmelden. Das hat den Vorteil, dass, wenn das neue Smartphone auch ein iPhone ist, ein Durcheinander mit verknüpften Apple-IDs und fehlgeleiteten Nachrichten verhindert wird.

Der nächste Schritt, bevor ihr mit dem endgültigen Löschen des iPhones beginnt, ist, euch von iMessage abzumelden und die Apple-ID zu entfernen. In den „Einstellungen“ wählt ihr dazu unter „Nachrichten“ den Punkt „iMessage“ und deaktiviert ihn. Zum Schluss entfernt ihr noch die Apple-ID, indem ihr unter den Einstellungen auf den Punkt „iTunes & App Store“ klickt und euch dort abmeldet.

Last but not least: Unter dem Punkt „Allgemein“ tippt ihr nun auf „Zurücksetzen“ und auf „Alle Inhalte & Einstellungen löschen“. Jetzt werden unwiederbringlich alle Bilder, Videos und andere Daten vom iPhone gelöscht.

Unter dem Punkt "Apple-ID, iTunes & App Store" ....
... meldet ihr eure Apple-ID ab.
Dann nur noch unter dem Punkt "Allgemein" auf "Zurücksetzen" klicken und ...
... die Inhalte und Einstellungen letztendlich löschen.
Unter dem Punkt "Apple-ID, iTunes & App Store" ....

Schritt für Schritt: Die wichtigsten Punkte zusammengefasst

  1. Back-Up für alle wichtigen Apps erstellen beziehungsweise Daten mit eurem Google-Konto synchronisieren
  2. SD- und SIM-Karte entfernen
  3. Google-Konto löschen
  4. Daten verschlüsseln
  5. Smartphone auf Werkseinstellungen zurücksetzen
  6. Smartphone mit sinnlosen Daten füllen
  7. Nun das Smartphone erneut auf Werkseinstellungen zurücksetzen – fertig!

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 19 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Mehr Ruhe gefällig? Die beliebtesten Schlaf-Apps vorgestellt

Lifestyle

29.01.2019

 | Peggy Jordan

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mein Schlaf ist mir heilig. Damit ich abends schnell einschlafen kann und morgens nicht vom Verkehrslärm geweckt werde, schlafe ich sehr oft mit Ohropax. Mein Schlaf ist dadurch viel erholter, trotzdem... mehr +

#erstmalverstehen: Vor- & Nachteile der eSIM

Lifestyle

27.01.2019

 | Johanna Leierseder

Wird das SIM-Kartentool bald aussterben? Das ist dieses kleine Werkzeug, mit dem ihr das SIM-Kartenfach eures Smartphones öffnen könnt, um die SIM-Karte dann einzusetzen oder zu wechseln. Gerade, wenn man oft ins Ausland reist und dort einen... mehr +