Lifestyle

A week in GB…



2
Zugeordnete Tags Urlaub | Eee | Asus | Netbook | Casio | Cyberbloc | Cyberport | Gadget

…auch der Matze braucht mal Urlaub
Eine Woche im Süden Englands, das ist es was ich mir verdient habe. Jetzt, da ihr diese Zeilen lest bin ich bereits in einem Hotel in London, von wo aus es dann bereits morgen nach Plymouth weitergehen soll. Logisch kann und will man in so einer Urlaubswoche nicht wirklich arbeiten, aber ich hab mir wenigstens vorgenommen, euch mit einem Eindruck von der Netbook- und Gadgetworld in England zu versorgen. Darüber hinaus liegt auf meinem Netbook auch noch der Text zum letzten Teil meines Testberichts zum Lenovo Ideapad U350 CULV, den ich ebenfalls in diesen Tagen fertig stellen werde.
Ganz ohne Technik geht es im Urlaub natürlich auch nicht, aber ein Rasierapparat reicht mir eben nicht mehr. Mitgekommen ist erstmal der Eee PC S101, der mir schon seit etwa einem Jahr als treuer und ständiger Begleiter sehr viel Freude bereitet. Meiner mitgereisten Nichte hab ich nen Toshiba NB100 gegeben, der mit seiner Atom N270 CPU in einem nur 9 Zoll großen Gehäuse zwar recht klein, aber leistungsstark wie alle andern Netbooks ist. Natürlich hab ich auch einen UMTS-Stick mitgenommen, denn auch auf der Insel sollte es ja möglich sein, eine PrePaid-3G-SimCard zu bekommen, die einem ein wenig virtuelle Unabhängigkeit ermöglicht. Mit den Prepaidkarten von three.co.uk scheint das auch relativ problemlos zu gehen, auch wenn diese in meinem Telefon nicht erkannt wurde. In puncto „free wifi“ ist unser erstes Hotel nämlich leider eine ziemliche Enttäuschung.

Great Britain“

Außer dem angesprochenen Telefon, welches man nicht weiter erwähnen muss, ist dann auch noch die Casio Exilim Ex-FS10 mitgekommen, die ich vor einiger Zeit als Testgerät hatte und mich dann nicht mehr davon trennen konnte und sie gekauft habe. So sollen nicht nur schöne Fotos entstehen, sondern auch vielleicht ein paar nette Naturvideos oder auch SlowMotion-Filme, weils die Kamera kann. Hoffentlich kann ich so ein wenig interessantes Material herstellen, um die Kamera in der nächsten Woche noch mal zu präsentieren, denn leider sind alle guten Videos auf einer SD-Karte, die mir während meines Dresden-Besuchs bei Sven kaputt gegangen ist. Anmerkung der Redaktion: Ich hatte nichts damit zu tun :-)!

Eins der wichtigsten und zugleich billigsten und kleinsten Zubehörteile haben wir auch dabei: einen Y-Adapter für die 3,5mm-Audioklinke, damit wir im Bus oder Flugzeug gemeinsam Musik hören oder Filme sehen können. Man sieht, manchmal sind es eben die ganz kleinen Dinge, die wichtig sind, aber ich bin mir ausnahmsweise mal sicher, dass wir nichts vergessen haben. Bis die Tage…

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 358 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

2 Kommentare

  1. tsetse schrieb am
    Bewertung:

    unbedingt ins dartmoore fahren…

    mach et joot, jung!

  2. Matthias Schleif schrieb am
    Bewertung:

    haben wir heute gemacht und sind nur mit glück bzw hitchhiking wieder da weg gekommen…gelohnt hat sichs aber allemal, sehr schön dort, danke…
    Morgen früh gehts dann nach Brighton, das wird bestimmt auch nochmal geil…ich erzähl Dir gerne mehr davon wenn du magst ;-)

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Hitze, Wasser, Sand: Gefahrenabwehr fürs Smartphone

Lifestyle

31.07.2018

 | Clemens Behrendt

Viele von euch sind wahrscheinlich schon im Urlaub und lesen diese Zeilen gerade vom Strand, See oder vor einem netten Café. Dabei ist das kühle Nass ganz nah, prasselt die Sonne und weht der mit aufgewirbelten Sand versetzte Sommerwind. Während... mehr +

Die richtige Speicherkarte für deinen Sommerurlaub - so findest du sie

Lifestyle

18.06.2018

 | Marcel Peters

Der nächste Urlaub kommt bestimmt und da darf eine ordentliche Kamera im Gepäck natürlich nicht fehlen, um alle Erlebnisse für die Ewigkeit festzuhalten. Vor allem bei 4K-Videos und Slow-Motion-Aufnahmen müssen dabei schnell große Datenmengen... mehr +