Zur Store-Seite
Öffnungszeiten
Adresse

Kontakt

Tel.:

Fax.:

Storepreis

MwSt.

close
Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop. Bitte beachten Sie, dass die Preise inkl.exkl. MwSt. angezeigt werden. close

Staubsauger-Roboter auf dem Vormarsch

Was vor einigen Jahren noch Fiktion war, ist heute Wirklichkeit: Als selbstständig arbeitende Staubsauger sind die Roboter in die privaten Haushalte eingezogen, bereits heute sind die Geräte durchaus für jedermann erschwinglich. Und es werden mehr! Wurden 2006 weltweit rund eine halbe Million Haushaltsroboter, deren Hauptanteil neben Rasenmäher- oder Fensterputzrobotern die Staubsauger-Roboter ausmachen, verkauft, waren es zehn Jahre später bereits 4,66 Millionen. Die Wachstumsrate beträgt laut der International Federation of Robotics zwischen 25 und 30 Prozent. Inzwischen ist es also ganz normal, dass in vielen Haushalten die tellergroßen Scheiben leise über die Böden surren, während die Bewohner sich mit einer Sorge weniger auf den Arbeitsweg machen.


Große Vielfalt, zahlreiche Möglichkeiten

Staubsauger-Roboter gibt es in inzwischen für jeden Bedarf. Doch nicht jeder Staubsauger-Roboter eignet sich für jede Wohnung. Haben Sie eine große Wohnfläche mit viel Teppichboden? Dann sollten Sie ein Modell mit hoher Leistung und einem großen Staubbehältervolumen wählen. Allerdings sollte Ihr Teppich eine Höhe von mehr als drei Zentimetern nicht überschreiten. Für Wohnungen mit hauptsächlich glatten Böden eignen sich hingegen Roboter, die nicht nur saugen, sondern auch feucht wischen. Soll der kleine Helfer Ihre Böden immer dann reinigen, wenn Sie nicht da sind? Dann darf die Lautstärke ruhig etwas höher sein, dafür ist aber eine Bedienung per App sinnvoll, um dem Gerät von unterwegs aus mitzuteilen, was es tun soll. Und Ihre Lieblingpflanzen oder kostbaren Kunstgegenstände? Dank der cleveren Mapping-Funktionen einiger Roboter-Modelle legen Sie im Handumdrehen No-Go-Zones für Ihre kleinen Haushaltshelfer an. Von diesen Bereichen hält sich der Roboter fern - und nichts geht zu Bruch.


RoboRock Sweep One von Xiaomi

Saugen und Wischen in einem: Dieser Preis-Leistungs-Sieger saugt nicht nur glatte Böden, er wischt sie auch – damit übernimmt der Xiaomi RoboRock Sweep One die gesamte Bodenreinigung für Sie. Der Akku ist mit 2,5 Stunden Laufzeit besonders stark und reicht für ungefähr 250 Quadratmeter Reinigung. Während der Roboter für Sie arbeitet, verlassen Sie getrost das Haus, denn seine 13 Sensoren vermeiden Kollisionen. 

Scangenie: Der Roxxter von Bosch

Fernsteuerung von überall: Durch die Home-Connect-Funktion kann der Bosch Roxxter per App von überall aus gesteuert werden. Doch dieser Roboter kommt auch sehr gut allein zurecht: Immerhin scannt er selbstständig den Boden und erstellt eine interaktive Karte. Sie sagen ihm dann, welchen Raum er reinigen soll - zum Beispiel per Alexa-Sprachsteuerung. Dabei erwischt er dank CornerClean-Feature auch die hintersten Ecken.

Der Deebot OZMO 930 von Ecovacs

Alles auf einmal: Der Deebot OZMO 930 ist in der Lage, Saugen und Wischen in einem Durchgang zu erledigen. Wobei dieses Modell selber erkennt, wenn er zum Beispiel auf einen Teppich trifft, der natürlich nicht nass werden darf. Welchen Raum er reinigt, sagen Sie ihm per App. Ihre Wohnung hat der Roboter mit Hilfe seiner "Smart Navi"-Technologie bereits zuvor eingescannt und kartografiert. Somit weiß er sofort, wo er hin muss. 




Zuletzt aktualisiert am 01.11.2018 von Cyberport-Redaktion