Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop und die Preise werden inkl.exkl. MwSt. angezeigt.
Zudem steht die "Angebot anfordern" Funktion nur im Geschäftskundenshop zur Verfügung. Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns bitte unter: +49 351 3395-60.

Fernsehen im Freien: The Terrace von Samsung

Justus hat ein Problem: Seine Fensterfronten sind so groß, dass tagsüber die Sonne mit voller Wucht in die Wohnung knallt. Kein Wunder also, dass er gar nicht daran denkt, das Loch im Dach reparieren zu lassen. So kann die Wärme entweichen, denkt er sich. Doch nach dem dritten defekten Fernseher – es stellte sich heraus, dass die Wasser gar nicht mögen – reicht es ihm: Er kauft sich einen Samsung The Terrace mit 75 Zoll. Eigentlich für den Einsatz im Freien gedacht – zum Beispiel, um mit Freunden im Garten Fußball zu schauen – sind diese Modelle gemäß IP55 staub- und wassergeschützt. Dazu kommt die extrem beeindruckende Helligkeit von bis zu 4.000 Nits, die der Sonne trotzen. Selbst Samsungs reguläres Spitzenmodell erreicht lediglich die Hälfte, von Einsteiger-Modellen, die nur ein Zehntel erreichen ganz zu schweigen.


The Terrace: der Outdoor-TV von Samsung im Überblick

Bei Sonnenschein fernsehen

Sie kennen das Problem: Wenn die Sonne durch die Fenster scheint und das Wohnzimmer aufhellt, wird es schwer, das Fernsehbild zu erkennen. Wie ist das dann nur im Freien, ohne schützende Wände? Damit Sie jede Spielszene, jeden Moment in guter Qualität sehen, setzt Samsung bei The Terrace auf eine extrem helle Hintergrundbeleuchtung, die bis zu 4.000 Nits (entspricht 4.000 Candela pro Quadratmeter) erreicht. Hinzu kommt eine hervorragende Entspiegelung, die Reflexionen und Blendeffekte reduziert und das Kontrastverhältnis verbessert. Für ein optimales TV-Erlebnis stellen Sie den Fernseher im Schatten auf, um direktes Sonnenlicht zu vermeiden.

Ob Wind oder Wetter

Elektronik und Wasser sind nicht die besten Freunde. Normalerweise ist das beim Fernseher auch nicht weiter schlimm, denn abgesehen von Unfällen mit wildgewordenen Kleinkindern und umgestürzten Aquarien gibt es Zuhause wenig Berührungspunkte. Anders ist das im Freien, wo es, wenn man nicht gerade in der Atacama-Wüste lebt, durchaus regnen und schneien kann. Aus diesem Grund setzt Samsung auf nach IP55 geschützte Elektronik, das heißt, Staub und sogar Wasserstrahlen aus beliebigen Richtungen können Ihrem The Terrace nichts anhaben. USB-Sticks im Medienschacht werden ebenfalls geschützt. Für den Einsatz im Pool ist der Fernseher allerdings ungeeignet.

QLED & 4K

Mit The Terrace genießen Sie volle QLED-Qualität, nur heller. Das heißt Sie profitieren von der Quantum-Dot-Technologie – Nanopartikel, die blaues Licht in pures Licht der gewünschten Farbe umwandelt. Das ermöglicht intensive, reine Farben und damit eine hundertprozentige Abdeckung des von Kino-Projektoren genutzten DCI-P3-Farbraums. Angeregt werden die Quantum Dots von einer großen Zahl gleichmäßig über den Bildschirm verteilter, starker LEDs, die für bessere Kontraste und einen niedrigeren Stromverbrauch individuell gedimmt werden können. Von der hohen Helligkeit profitiert zudem der HDR-Modus, der dank 4.000 Nits besonders realistische Bilder von der Sonne und Scheinwerfern auf Ihre Retina zaubert.

Smarte Funktionen

The Terrace ist ein moderner Samsung-Fernseher der Oberklasse, der mit allen damit verbundenen Annehmlichkeiten ausgestattet ist. So ist das Teilen von Filmen und Musik kinderleicht: Sie berühren einfach mit einem kompatiblen Smartphone den TV-Rahmen und schon erscheint alles, was auf dem Mobilgerät zu sehen ist, auf dem Fernsehbildschirm. Auch können Sie sowohl die Smartphone-Inhalte als auch das TV-Bild parallel nebeneinander sehen. Sie haben keine Lust, zum Gerät zu gehen? Dann nutzen Sie doch einfach die Alexa- oder Bixby-Sprachsteuerung. Über die nach IP56 vor starkem Strahlwasser geschützte Fernbedienung oder die "SmartThings"-App steuern Sie zudem die Smart-TV-Funktionen.

The Terrace – QLED-Outdoor-TV von Samsung

Das könnte Sie auch interessieren


Zuletzt aktualisiert am 10.06.2022 von Cyberport-Redaktion