01-09-2015
Cyberport ist Partner von CHIP Online
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 123
401 Artikel im Techniklexikon
Zuletzt aktualisiert am 19.01.2015

Das Techniklexikon von Cyberport: Wir erklären Digitalien

Von AAC und BIOS über DLNA und HDTV bis hin zu RAID und THX – im großen und bunten Elfenbeintechnikturm wimmelt es von Spezialvokabular, Sonderbezeichnungen und kryptischen Kürzeln. Um Licht ins nerdige Technikdunkel zu bringen, erläutert das Cyberport-Techniklexikon wichtige Begriffe rund um Digitalien. Und möchten Sie einen Technikbegriff vorschlagen, senden Sie Ihren Vorschlag einfach an die E-Mail-Adresse redaktion@cyberport.de.
Artikel der Woche

Dolby Atmos

Als Dolby Atmos wird eine Surround-Sound-Technologie bezeichnet, die bei Receivern sowie Heimkino-Systemen Verwendung findet und ein besonders realitätsnahes 3D-Erlebnis bietet. Dieses wird vor allem dadurch erreicht, dass Dolby Atmos den Raumklang um Lautsprecher an der Decke erweitert und somit für Klang aus allen Richtungen sorgt. Damit kommen akustische Effekte in Filmen und TV-Sendungen authentisch zur Geltung und als Zuschauer tauchen Sie noch tiefer ins Geschehen ein. Zudem steuert Dolby Atmos jeden Lautsprecher einzeln an, wodurch Sound-Effekte durch den Raum wandern und Klangebenen nahtlos ineinander übergehen. mehr
Die neuesten Artikel

Universal-App

Als Universal-App (engl. für "universelle Anwendung") oder auch Hybrid-App wird ein Programm bezeichnet, das sowohl für Smartphones als auch für Tablets eines Betriebssystems optimiert ist. Universal-Apps sind vor allem im App Store von Apple verbreitet. mehr

Time-Shift

Als Time-Shift (engl. für "Zeitversatz") wird eine Funktion bei Fernsehern, Receivern und Computern bezeichnet, dank der Inhalte – meist TV-Sendungen oder Streamings – gleichzeitig aufgenommen und wiedergegeben werden. mehr

IP-Schutzklasse

IP-Schutzklasse oder Ingress Protection ist eine Klassifizierung von elektronischen Geräten, die die Hardware-Resistenz vor Feuchtigkeit und Schmutz benennt. In der Regel gilt: Je höher die beiden Ziffern der IP-Schutzklasse, desto besser ist der Schutz vor Beschädigung. mehr
Wird oft gelesen

Mehrkernprozessor

Als Mehrkernprozessor werden Prozessoren mit mehr als einer vollständigen CPU-Einheit bezeichnet. Alle Strukturen außer Bus und einige Cache-Bereiche sind mehrfach vorhanden. Mehrkernprozessoren erlauben eine Leistungssteigerung durch Parallelisierung. mehr

Arbeitsspeicher

Als Arbeitsspeicher oder RAM wird der flüchtige Speicher eines PCs bezeichnet, in dem die Daten der aktiven Prozesse zur Verarbeitung in der CPU vorgehalten werden. Durch die Anbindung des RAMs an die Haupt-CPU ist seine Größe wesentlich für die Leistung des PCs. mehr

Refurbished

Als Refurbished wird die Überholung von Produkten bezeichnet, mit dem Ziel, sie erneut in den Verkauf zu bringen. Dabei folgen die Hersteller strikten Standards, um dem Markenimage Rechnung zu tragen und einen angemessenen Wiederverkaufswert zu erzielen. mehr
Tipp der Redaktion

Panel-Technologien

Als Panel werden Bauweise und Anzeigetyp eines LCDs bezeichnet, die den Charakter eines Monitors, Fernsehers oder Smartphone-/Tablet-Displays hinsichtlich Farb- und Kontrastwiedergabe wesentlich bestimmen. Mit Twisted-Nematic (TN), In-Plane-Switching (IPS) und Multi-Domain- bzw. Patterned-Vertical-Alignment (MVA/PVA) sind derzeit drei Panel-Technologien am Markt etabliert, die sich deutlich hinsichtlich Preis, Kontrast, Betrachtungswinkel und Reaktionszeit unterscheiden. Im Folgenden finden Sie die verschiedenen Technologien erklärt und gegenübergestellt. Dieser Artikel behandelt LC-basierende Displays, im Techniklexikon finden Sie ebenfalls Informationen zu den konkurrierenden OLED-Displays. mehr
Zuletzt aktualisiert am 19.01.2015 von
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Ihr Merkzettel ist noch leer.
Ihre Vergleichsliste ist leer.

© Cyberport GmbH 1999 – 2015

* UVP des Herstellers Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige

.